Beri Bali

Beri, die Tempeltänzerin (MDR)

 

Tanzen, das ist Beri's große Leidenschaft. Die 11 -jährige lebt in Indonesien auf Bali in der Nähe von Ubud. Die traditionellen Tänze, die Beri erlernt, führt sie mit Freundinnen bei Tempelfesten auf. Die Mädchen sind sehr stolz darauf, denn ein wichtiger Tanz, der Rejang Dewa, gilt als heilig und darf nur von Mädchen getanzt werden.

Beri ist wie die meisten Balinesen hinduistisch und muss daher jeden Tag Blumengestecke für die Götter anfertigen und diese Opfergaben anschließend im Haustempel den Göttern darbieten. Sie erbittet sich so von den Göttern einen erfolgreichen und glücklichen Tag. Auch der Religionsunterricht in der Schule spielt eine wichtige Rolle in Beri's Leben, weil sie dort alles über den balinesischen Hinduismus lernt.

 

CONDOR

Filmproduktion Berlin